DKG zu Kabinettsbeschluss eines Gesetzentwurfs zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität

Schutz der Helfer ist ein gutes politisches Signal

20.01.2020 – Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) begrüßt die Pläne der Bundesregierung, auch das Personal in Notaufnahme und im Rettungsdienst besser vor Übergriffen zu schützen. Mit der gesetzlichen Änderung wird einer Situation Rechnung getragen, die für viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter immer problematischer wird und für die Kliniken hoch belastend ist. Dies hatte auch das Krankenhausbarometer des Deutschen Krankenhausinstitutes (DKI) im vergangenen Jahr deutlich gezeigt. „Knapp 60 Prozent der Kliniken gaben an, dass die Anzahl der Übergriffe von Patienten, Angehörigen, Begleitern oder Besuchern in den letzten fünf Jahren gestiegen ist. Diese Zahlen machen sehr deutlich, dass hier gesetzgeberischer Handlungsbedarf besteht“, so DKG-Hauptgeschäftsführer Georg Baum.

Merken
Hier klicken

Um nach oben zu gelangen

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.