Konzept zur Regelversorgung während der Corona-Krise

DKG fordert abgestimmtes Miteinander von COVID-19-Bereitschaftsdienst und Regelversorgung

28.04.2020 – Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) hat ein Konzept zur Gewährleistung des Miteinanders von COVID-19-Bereitschaftsdienst und Regelversorgung in den Krankenhäusern vorgelegt. Mit diesem bundesweiten Orientierungsrahmen soll den Ländern die Möglichkeit gegeben werden, unter Beachtung regionaler Besonderheiten eine schrittweise Rückkehr in die Regelversorgung zu ermöglichen. „Die Krankenhäuser haben in den vergangenen Wochen und Monaten eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass sie sich schnell auf die besondere Situation der Pandemie einstellen können. Sie haben sich mit absoluter Priorität auf die Versorgung von möglicherweise vielen COVID-19-Patienten konzentriert. Dieses beispiellose Engagement hat einen großen Anteil daran, dass Deutschland insbesondere im Hinblick auf die Mortalität eine bessere Entwicklung hatte, als die meisten europäischen Länder. Nun ist aber der Wiedereinstieg in die Regelversorgung dringend erforderlich. Dabei müssen wir eine gesunde Balance mit der COVID-19-Versorgung finden“, erklärte DKG-Präsident Dr. Gerald Gaß.

Merken
Hier klicken

Um nach oben zu gelangen

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.