DKG zum aktuellen Psychiatrie-Barometer

Personal-Richtlinie für die Psychiatrie findet wenig Zustimmung

27.11.2020 - Die neue Richtlinie zur Personalausstattung in Psychiatrie und Psychosomatik (PPP-RL) wird von den psychiatrischen Krankenhäusern und Fachabteilungen mehrheitlich kritisch gesehen. Dies belegt das Psychiatrie-Barometer des Deutschen Krankenhausinstituts (DKI), eine jährlich durchgeführte Repräsentativbefragung psychiatrischer und psychosomatischer Einrichtungen zu aktuellen Fragestellungen in diesem Versorgungsbereich. 
82 Prozent der Kliniken halten die im September 2019 vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) gegen die Stimmen der Krankenhausbank beschlossene PPP-RL für einen Rück- und keinen Fortschritt in der Versorgung psychisch kranker Menschen. Aus Sicht von zwei Dritteln der Kliniken wird die Richtlinie nicht zu einer qualitativen und quantitativen Verbesserung der Personalausstattung führen. Infolge der PPP-RL werde das Personal zukünftig nicht mehr dort eingesetzt, wo es fachlich gebraucht wird, sondern wo es nachgewiesen werden muss. Nur knapp die Hälfte der Kliniken erwartet, die Personalmindestvorgaben der Richtlinie weitestgehend umsetzen zu können...

Merken
Hier klicken

Um nach oben zu gelangen

Wir nutzen Cookies auf unserer Webseite. Manche sind essenziell, während andere uns helfen die Seite und Ihre Erfahrung zu verbessern.  Individuell anpassen.
Nur EssenzielleAlle Akzeptieren close